softskills

Soft Skills

 

Soft Skills – ein stets gefordertes und selten definiertes Einstellungskriterium für viele Unternehmen und Institutionen. Doch was verbirgt sich hinter diesem merkwürdigen Anglizismus? Was meinen Personalleiter und Geschäftsführer, wenn sie fordern, dass ein Bewerber neben den fachlichen Qualifikationen auch über die „nötigen“ Soft Skills verfügen solle?

Diese Thematik wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Es wird um die Vermittlung von Methoden gehen, die zum Ziel haben, dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erlernen, sich selbst und ihre Ideen angemessen vorzustellen. Dazu gehören Fertigkeiten aus den Bereichen der Kommunikation und der Präsentationstechniken.

Das Thema Zeit- und Selbstmanagement ist ein weiterer Bestandteil; also eine Schlüsselqualifikation, die sich nicht erst in einem Leben nach dem Abitur sinnvoll einsetzen lässt.

Parallel zu diesem methodischen Teil liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Ziele“. Hierbei wird zunächst erörtert, wie man sich Ziele setzt und erreicht, bevor in einem sehr praxisorientierten Zugang die eigenen Ziele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine wichtige Rolle spielen werden.

Weitere thematische Anknüpfungsbereiche bieten Übungen zur Teamentwicklung oder Seminare zum Thema „Business-Knigge“.

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt sehr praxis- und schülerorientiert. Das Modul bildet in jedem Jahr den Auftakt in die zehnmonatige Ausbildung und trägt in besonderer Weise zu einer gelingenden Teambildung bei.

Das Modul wird von qualifizierten und kreativen Dozenten durchgeführt, die ihre Erfahrungen entweder aus ihrer beruflichen Praxis in großen Unternehmen oder als Personalentwickler in der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern gesammelt haben.

zurück zum Konzept